Dienstag 23 Mai 2017

10.jpg13.jpg17.jpg2.jpg5.jpgBanner.jpgBösi_Fotomontage_web.jpgDSC_4242.jpgDSC_5829.JPGDSC_5Markus Marc Freddy Urs_klein.jpgDSC_717Neuzugnge_klein.jpgE_Mag_4.jpgFlorian_Banner.jpgHomepage_1.jpgIMG_5837_Banner.jpgMarian Banner.jpgMarian_Homepage.jpgMatthias_Banner.jpgN72_0701_00016.jpgN72_0813_00023.jpgN72_0864_00004.jpgN72_2169_00009.jpgN72_2177_00013.jpgN72_2199_00022.jpgN72_2218_00032.jpgN72_2370_00015.jpgN72_2502_00041.jpgN72_2504_00040.jpgN72_2507_00043.jpgN72_2520_00046.jpgN72_2521_00047.jpgN72_2540_00025.jpgN72_2569_00035.jpgStefan_Banner.jpgUrs_Banner.jpgvr talentiade hsg team_Homepage_Banner.jpg

Rückraum nicht torgefährlich genug

Handball-Landesliga Männer: 24:24 ist für die HSG Böblingen/Sindelfingen das Aus im Rennen um Platz zwei

Dennis Hoffmann frei am Kreis: Ein Tor blieb dem Routinier der HSG Böblingen/Sindelfingen allerdings versagt Foto: Di Rosa

Das 24:24 gegen den Tabellenzweiten TV Neuhausen/Erms II ist für die Landesliga-Handballer der HSG Böblingen/Sindelfingen zu wenig, um noch einmal an den Relegationsplatz heranschnuppern zu können. Der 6-Punkte-Rückstand ist in den letzten sechs Spielen sicher nicht mehr aufzuholen.

Artikel vom 12. März 2017 - 14:54

Von Michael Stierle

BÖBLINGEN. "Ein gerechtes Unentschieden", meinte Trainer Volker Blumenschein, "das Spiel hätte in beide Richtungen gehen können." Dass Platz zwei damit praktisch außer Reichweite ist, sieht er gelassen. "Mit der Mannschaft würden wir uns in der Württembergliga sehr schwertun, deshalb tut uns eine weitere Saison in der Landesliga gut. Ich habe vor meinem Amtsantritt hier gesagt, dass wir in drei Jahren nach oben wollen, und dabei bleibe ich."

Der Gegner aus dem Ermstal, zuletzt auch nicht ganz frei von Schwächen, hatte alles mitgebracht, was Rang und Namen hatte. "Deshalb bin ich auch nicht unzufrieden", so Blumenschein. "Das war immerhin der Tabellenzweite in Bestbesetzung. Auf jeden Fall sehe ich uns deutlich stärker als in der Hinrunde."

Alles dürfte ihm aber an diesem Samstagabend auch nicht gefallen haben. "Die Abwehr war in Ordnung, wir hatten auch einen guten Torhüter, trotzdem war es nicht das vermeintliche Spitzenspiel, nach dem sich hinterher alle gegenseitig auf die Schulter klopfen können." Dafür war die Fehlerquote im Angriff der Gastgeber einfach zu hoch. Fast 60 Minuten lang suchte Blumenschein nach der Idealformation im Rückraum, "der mir einfach zu wenig Torgefahr entwickelte". Urs Bonhage wurde kurz und aggressiv gedeckt, damit fast aus dem Spiel genommen, seine Nebenleute wussten mit ihren Freiheiten zu wenig anzufangen. "Wir haben es zu sehr über die Mitte probiert, uns immer wieder festmachen lassen."

Dazu kamen viele technische Fehler. "Das ist nicht das, was ich sehen will", merkte der HSG-Trainer kritisch an, "bei den ganz einfachen Dingen wie Fangen und Passen möchte ich nicht mehr anfangen müssen." Dabei kam seine Mannschaft gut aus den Startlöchern, führte 5:1 und hatte damit bereits den 4-Tore-Vorsprung herausgespielt, der nötig gewesen wäre, um auch im direkten Duell mit Neuhausen II nach dem 27:30 im Hinspiel die Nase vorn zu haben. "Da hätte ich mir mehr Unterstützung von oben gewünscht", haderte Blumenschein auch ein wenig mit der "Totenstille auf der Tribüne". Und mit nachdenklicher Miene: "Irgendwie scheinen wir uns in Sindelfingen doch leichter zu tun."

Ruck, zuck hatte der Tabellenzweite den Rückstand wettgemacht. Bis dahin hatte Volker Blumenschein seine Mannen schon das erste Mal zur Auszeit gebeten und auch munter durchgewechselt. 10:11 stand es zur Pause, 13:15 wenig später, ehe auch den Gästen im Angriff nichts mehr einfiel, sie nur noch vor dem Kreis der "BöSis" herumspielten, die das konsequent mit einigen Tempogegenstößen und dem 18:15 bestraften. Dennis Hoffmann hätte vielleicht schon den Deckel draufmachen können, doch sein Wurf aus der eigenen Hälfte gegen in Überzahl angreifende Gäste ging über den verwaisten Kasten. "Das sind Fehler, die passen einfach nicht zu so einem vermeintlichen Spitzenspiel", so Blumenschein, "dadurch haben wir den Gegner wieder herankommen lassen."

Am nächsten Samstag noch ein Heimspiel gegen TV Weilstetten II

Beim 22:19 war die HSG Böblingen/Sindelfingen noch einmal kurz davor, dem Tabellenzweiten den K.o. zu verpassen. Doch erst stellten ihr die Schiedsrichter mit einem umstrittenen Siebenmeter plus Zeitstrafe für Urs Bonhage ein Bein (Blumenschein: "Die Entscheidung war falsch, ansonsten eine gute Leistung der beiden"), dann versagten die Nerven im Abschluss. Gleich drei Freie machte Neuhausens Keeper hintereinander weg, wenigstens gelang Frederik Todt mit dem letzten seiner insgesamt elf Tore noch das 24:24-Unentschieden.

Was man von der HSG Böblingen/Sindelfingen noch erwarten darf? "Wir werden nicht nachlassen", würde der Trainer die bisherige Rückrundenbilanz von 9:5 Punkten gerne weiter ausbauen. Zumal die ganz dicken Brocken alle weg sind. Am Samstag steht gegen den TV Weilstetten II das nächste Heimspiel an - nächste Gelegenheit, um die inzwischen doch etwas ins Wanken geratene Murkenbachhalle wieder ein Stück weit zur Festung auszubauen.

HSG Böblingen/Sindelfingen: Meyer, Krypczyk; Heinkele (1), Petri (1), Trunk (4), Root, Hofacker, Tischner, Bonhage (3), Raff (2), Todt (11/davon 6 Siebenmeter), Hoffmann, Müller (1), Schwab (1).

 

Wichtige Termine

05.01.2017  16.00 Uhr
2. HSG Fußballturnier + Tauschbörse (ab 18.00 Uhr)
Sommerhofenhalle Sifi

14.01.2017  
Länderpokal
Böblingen und Sindelfingen

28.01.2017  ab 18.00 Uhr
Tauschbörse Stickerstars
Murkenbachhalle Böblingen

17.02.2017  
Mitarbeiteressen
Bierstadl Sifi

08.04.2017  
Kinobesuch "Schlümpfe" mit den Minis bis E-Jugend
Bärenkino Böblingen

01.05.2017  
1. Maihocketse
Sommerhofenhalle Sifi

02.05.2017  19.00 Uhr
Jahreshauptversammlung VfL Sindelfingen
Stadthalle Parkrestaurant

04.05.2017  19.00 Uhr
Jahreshauptversammlung SV Böblingen
Restaurant Paladion

04.05.2017  20.00 Uhr
Jahreshauptversammlung HSG Böblingen/Sindelfingen
Restaurant Paladion

06.05.2017  14.00 Uhr 
Final Four der Damen
Murkenbachhalle Böblingen

19.05.2017  19.30 Uhr
Jugendtrainersitzung
Paladion Böblingen

03.06.2017  19.00 Uhr
Saisonabschluß A-D-Jugend
Porschearena

25.06.2017  11.00 Uhr
Bezirksentscheid
Murkenbachhalle Böblingen