Drucken

HSG M1 - VFL Pfullingen 2

Veröffentlicht in Herren 1

Bittere Niederlage für unsere erste Mannschaft in Pfullingen. Hier der Bericht aus der Kreiszeitung:

Trainer Klaus Wanner vermisst den Teamgeist

Handball-Landesliga Männer: HSG Böblingen/Sindelfingen kassiert mit dem 26:32 beim VfL Pfullingen II schon die dritte Saisonniederlage

So wird's nichts mit dem anvisierten Spitzenplatz in der Handball-Landesliga für die HSG Böblingen/Sindelfingen: Das 26:32 beim VfL Pfullingen II war die dritte Niederlage im fünften Spiel. 

VON MICHAEL STIERLE 

BÖBLINGEN. "Das reicht allenfalls fürs Mittelfeld", beginnt auch Trainer Klaus Wanner ganz langsam, sein ausgegebenes Saisonziel zu korrigieren, "oder wir müssen uns sogar nach unten orientieren."

Für ihn das Grundübel: die fehlende Geschlossenheit. "Die Mannschaft hat den Teamgeist nicht so verinnerlicht, wie ich mir das vorstelle, und gibt sich immer viel zu früh auf." Ein kleiner Rückstand in entscheidenden Phasen reicht, um die Köpfe nach unten gehen zu lassen. "Dabei sind doch zwei oder drei Tore im Handball gar nichts."

Das Spiel in Pfullingen hätte die HSG nicht zu verlieren brauchen. Nach 21 Minuten sah VfL-Spielmacher Philipp Mager die Rote Karte, nachdem er beim Tempogegenstoß Stefan Trunk in die Quere gekommen war. "Das hätte uns eigentlich in die Karten spielen müssen, doch stattdessen haben wir Julius Haug nicht in den Griff bekommen", ärgerte sich Wanner über seine Abwehr. Der kleine Pfullinger Mittelmann war allein im ersten Durchgang mit seinen Schlagwürfen acht Mal erfolgreich. Der Stand zur Pause: 13:15 aus HSG-Sicht. "Danach sind wir richtig gut ins Spiel gekommen", freute sich Wanner über den 3:0-Lauf zum 16:15 innerhalb von drei Minuten. Doch die Führung war schnell wieder futsch, die Gastgeber ließen sich nicht abschütteln. "Nico Kuppinger hat uns gegen die doch eher kleineren Pfullinger natürlich gefehlt", fehlten Wanner die Tore seines Rückraumspielers (Zehenprellung). Zweites Manko: Nach Markus Martinewsky (Kreuzbandriss) fiel kurzfristig auch noch Matthias Root aus, womit die HSG am Kreis improvisieren musste. Malte Blume und Achim Schwab übernahmen die Position im Wechsel, "aber die Laufwege und Bewegungsabläufe waren eben doch andere" (Wanner).

Die Entscheidung beim Stand von 21:22: Die Pfullinger machten daraus ein 29:24, die Partie war gelaufen. "Blöde Zeitstrafen, technische Fehler und drei, vier vergebene Freie", zählte der HSG-Coach auf. Auf die Aufholjagd wartete er vergebens. "Einzig Marc Petri hat seine Form gebracht", so Wanner. Und mit nachdenklicher Miene: "So haben wir vorne garantiert nichts verloren." Bei jetzt 3:7 Punkten kann es auch erst mal nur darum gehen, nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren.

HSG Böblingen/Sindelfingen: Meyer, Gsell; Petri (6), Trunk (4), Schenker (1), Eichner (4/davon 2 Siebenmeter), Leupolz, Lehmann, Raff (1), Todt (6), Blume (3), Schwab (1).

Drucken

Anmeldung Busfahrt Rietheim

Veröffentlicht in Herren 1

 

Die Männer 1 der HSG fährt mit einem Bus am 01.11.14 zum Auswärtsspiel nach Rietheim.

Der Bus wird gegen 16:30 Uhr an der Hermann Raiser abfahren, wir spielen um 19:30 Uhr.

Es wird Essen und Trinken im Bus geben, wo man sich nach einer kleinen Spende frei bedienen kann.

Die Unkosten für die Fahrt betragen 10,- pro Person.

Bei Änderungen wird es hier auf Website Infos geben...

Anmeldung unter:

http://www.hsg-böblingensindelfingen.de/index.php/anmeldung-busfahrt

 Oder man kann sich bei den kommenden Heimspielen der Männer 1 auch in eine Liste eintragen die an der Kasse ausliegen wird...

Drucken

HSG Böblingen/Sindelfingen - TSV Betzingen

Veröffentlicht in Frauen 1

HSG Böblingen/Sindelfingen – TSV Betzingen 31:28

 

Nach dem ersten Saisonsieg in der vergangenen Woche konnten die HSG Frauen an den Erfolg anknüpfen und gewannen am Samstagabend in der Murkenbachhalle gegen den TSV Betzingen mit 31:28.  

Die Partie gestaltete sich über die komplette erste Halbzeit hinweg sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften kämpften ab der ersten Minute, so dass keine es schaffte, sich abzusetzen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte gelang es den HSG’lerinnen sich einen kleinen Vorsprung, vor allem durch die wurfgewaltige Juliane Dold die gleich drei Mal hintereinander traf, zu erarbeiten und somit die erste Halbzeit mit einem 16:14 für sich zu entscheiden.

Auch in der zweiten Halbzeit ging es sehr ausgeglichen weiter. Die Gegnerinnen kämpften sich in der 40. Minute über ein 20:20 wieder zurück ins Spiel. Die HSG Frauen aber fassten sich nochmal ein Herz und gaben das Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung nicht mehr aus der Hand um es am Ende mit einem 31:28 für sich zu entscheiden. 

Am kommenden Sonntag geht es auswärts gegen den TSV Zizishausen, wo dann auch endlich die ersten Auswärtspunkte geholt werden sollen.

Für die HSG Böblingen/Sindelfingen spielten: Jasmin Riester, Sandra Martinewksy, Juliane Dold (12), Tamara Horn (5), Julia Bauer (2), Linda Wilke, Jasmin Harer (1), Franziska Filipp, Kristina Maurer (8/4), Denise Knoll (1), Daniela Günther, Cinta Albert (2).